Download Die Karlamagnús-Saga I und ihre altfranzösische Vorlage by Gustav Adolf Beckmann PDF

By Gustav Adolf Beckmann

Show description

Read or Download Die Karlamagnús-Saga I und ihre altfranzösische Vorlage (Beihefte zur Zeitschrift für Romanische Philologie - Band 344) PDF

Best german_2 books

Individualisierte Produkte — Komplexität beherrschen in Entwicklung und Produktion

Produktindividualisierung als aspect der Unternehmensstrategie kann neue Wachstums- und Ertragspotenziale erschließen, ist aber auch mit Risiken und Problemstellungen verbunden, die abgewogen werden müssen. Individualisierte Produkte und die damit verbundene Orientierung am Kunden und seinen spezifischen Bedürfnissen erfordern neue Wertschöpfungskonzepte in allen Unternehmensbereichen, denn die Komplexität der Anforderungen steigt überproportional.

Warum fuehren Menschen Krieg German

Die Philosophin Myriam Revault d’Allonnes führt ihre Leser in diesem Buch behutsam an Überlegungen heran wie »Gibt es gerechte und ungerechte Kriege? «, »Bedeutet Krieg immer auch offene Gewalt? « und »Kann es eine Welt ohne Krieg geben? «. Mit ihrer nachdenklichen, philosophischen Heranführung an das große Thema Krieg trifft sie den Nerv einer jugendlichen Leserschaft, die sich im ErwachsenWerden mit genau diesen Fragestellungen konfrontiert sieht.

Extra info for Die Karlamagnús-Saga I und ihre altfranzösische Vorlage (Beihefte zur Zeitschrift für Romanische Philologie - Band 344)

Sample text

I. tertre sist; Pierrepont passent […]. Unter diesen Umständen dürfen wir annehmen, dass Falkenstene/Falkenstein, ein typischer Burgname, der in nR nur dieses eine Mal erscheint, einfach als Reimwort zum vorhergehenden allene/allein gewählt ist. 25 26 27 Hogenhout-Mulder (1984, 157 n. l). Ich verdanke Dr. Irene Spijker den Hinweis auf diese Anmerkung. Ed. Reifferscheid (1874, 277) -stein; ed. Pfaff (1885, vv. ) allein : -stein; ed. Overdiep (1931, 29) allene : -stene. – Mehrfach wird Reinolt auch ‘Graf von Merewoud’ genannt, wobei aber Merewoud nur in diesem Titel, und zwar nur im Reim, erscheint.

29 Nun zeigt ein Blick auf die Karte, dass Senlis eine vernünftige Zwischenstation zwischen Paris und Pierrepont (Aisne), aber nicht zwischen Paris und Pierrepont (Meurthe-et-Moselle) ist. Wir dürfen also zuversichtlich sein, dass in nR wie im mittelniederld. Flovent und in der fKMS I Pierrepont (Aisne) gemeint ist. Doch da auch Pierrepont (Aisne) kein faszinierender Ort und vom niederld. , ungenau «Àämischsprachigen» Teiles) noch weiter entfernt ist als vom franko-belgischen Raum, können wir sein Auftauchen in nR abermals nicht der absichtslosen Phantasierlust eines Dichters zuschreiben.

279, 280 [2x], 283); b) in dem dt. Versepos Reinolt von Montelban, ed. Pfaff (1885, vv. 218, 312, 476, 753, 2149, 3263, 3460); dieser Text ist kaum mehr als eine getreue, oft sklavisch enge Umsetzung des mittelniederld. Versepos; c) in der niederld. Prosa-Bearbeitung De Historie van den vier Heemskinderen, ed. Overdiep (1931, 15, 17, 18 [2x], 23, 29, 33, 53 [2x], 69 [2x], 70 [2x])); ebenso in der dt. ProsaBearbeitung (die hauptsächlich auf der niederld. beruht) Das deutsche Volksbuch von den Heymonskindern, ed.

Download PDF sample

Rated 4.19 of 5 – based on 17 votes